Marco Schild

 

 

 

Was tut ein Schoolworker?

Schoolworker sind von Beruf meist Sozialarbeiter/Sozialpädagogen und verstehen sich als Ansprechpartner für Schüler, Eltern und Lehrer. Ihre Aufgaben sind zum Beispiel: Beratung und Hilfestellung von Schülern, z.B. wenn Schüler Konflikte mit Freunden/Mitschülern oder auch Sorgen und Nöte zu Hause haben und einen neutralen Zuhörer brauchen.

Beratung von Eltern bei Erziehungsfragen und wenn notwendig Vermittlung an weitere Fachstellen, wie z.B. an den Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes, den Schulpsychologischen Dienst oder an Fachberatungsstellen usw.

Mitarbeit und Durchführung von Projekten zur Sozialkompetenz, d.h. wenn eine Klasse ein bestimmtes Thema bearbeiten möchte, wie z.B. konfliktfreier Umgang miteinander, Aufklärung bei Sucht/Verhütung, Umgang mit dem Internet usw.

Teilnahme und Mitwirkung an Teambesprechungen des Lehrerkollegium, Schul-/ Klassenkonferenzen, Elternabende/-stammtisch, Schulfesten und Projektwochen

Schnittstelle und Kooperation mit anderen Einrichtungen, z.B. dem Gemeindejugendpfleger, dem Familienberatungszentrum Illtal, dem Jugendsachgebiet der Polizei, der Arbeitsagentur für Arbeit usw.

Und wie ist das mit der Schweigepflicht?

Wichtig ist, dass Schoolworker der Schweigepflicht unterliegen. Das bedeutet, dass alles was mir anvertraut wird, vertraulich  behandelt wird und niemand davon erfährt, das gilt auch für Eltern und Lehrer. Nur wenn es zur Lösung des Problems beiträgt oder sogar notwendig ist, werde ich mit anderen Beteiligten Kontakt aufnehmen – natürlich werde ich dann vorher den Schüler bzw. die Eltern informieren bzw. das entsprechende Einverständnis einholen.

Wann und wo kann man mich erreichen?

Ich bin an der Schule zu erreichen. Während meiner Sprechzeit können die Schüler nach Absprache mit ihrem Lehrer zu mir ins Büro kommen. Auch die Eltern können jederzeit mit mir einen Termin vereinbaren, unter der Telefon-Nr.  06825/3344.


zurück Home